M u s T r a d u k i l o

Bedienung

zur Startseite

Auf welchen Geräten läuft MusTradukilo

Die Bedienung unterscheidet sich für die verschiedenen Geräte, auf denen das Programm läuft.

Die Versionen von MusTradukilo

Für die verschiedenen Geräte gibt es deshalb verschiedene Versionen des Programms.

Es gibt zwar eine allgemeine Version, die auf allen Geräten läuft (musweb). Aber vor allem gibt es eine Version speziell für PCs (muspc) und eine Version speziell für Android-Mobile (musmobil).

Zur allgemeinen kommt man schneller, die speziellen Versionen sind bedienungsfreundlicher.

Der Name MusTradukilo (Maus-Übersetzungs-Werkzeug) ist bei den meisten Geräten unpassend, weil es keine echte Maus mehr gibt. So sinnvoll der Finger bei Mobilen ist, so ist doch für dieses Programm die echte Maus am angenehmsten. Wenn Sie das Programm häufig benutzen wollen, überlegen Sie, eine Maus anzuschliessen (bei Mobilen können Sie für ca. 10 Euro einen U2G-Adapter kaufen und daran eine USB-Maus anschliessen).

Woher Ihr Esperanto-Text kommt

Bevor Sie das Programm benutzen, müssen Sie einen Esperanto-Text Ihrer Wahl online zur Verfügung haben, z.B.:

Um diesen Text in das MusTradukilo-Programm zu bekommen, müssen Sie
  1. diesen Esperanto-Text kopieren
  2. MusTradukilo starten
  3. den Text in das MusTradukilo-Textfeld einfügen.

Kopieren und Einfügen (Copy and Paste) ist eine Technik, die es auf allen Geräten irgendwie gibt. Nur auf jedem Gerät eventuell anders. Es ist aber auf jedem Gerät eine solch fundamentale Technik, dass es sich lohnt, wenn Sie sie können.

Copy and Paste geht nicht immer, aber fast immer.

Der Text sieht in MusTradukilo anders aus, als da, wo sie ihn kopiert haben. Das müssen wir akzeptieren, aber das ist meines Erachtens kein Nachteil. Kopieren Sie immer einzelne Teile Ihres Textes und konzentrieren Sie sich auf den Inhalt statt auf die Form.

Übersetzen mit Finger oder Maus

Jetzt geht es mit MusTradukilo los. Im Textfeld steht ein Esperanto-Text. Je nachdem, welches Gerät und welche Version Sie benützen:

Die Übersetzung wird Ihnen über dem zu übersetzenden Wort oder über dem Textfeld angezeit.

Jede Version hat ihre eigenen Zusatz-Hilfen. Diese ändern zwar nichts an der hier beschriebenen grundsätzlichen Bedienung, aber sie bieten Ihnen Vereinfachungen oder ergonomische Verbesserungen.

Einen Esperanto-Text eintippen

Es ist normal, dass der Esperanto-Text mit Copy and Paste besorgt wird. Sie könnten ihn auch eintippen. Aber damit würden Sie auf eine umständlichere Art der Bedienung zurückfallen, oder anders: dann würde MusTradukilo eigentlich nicht gebraucht.

Es kann aber sinnvoll sein, einen kopierten Text manuell zu verändern. Das Textfeld mit dem Text ermöglicht Ihnen das. Sie könnten sich nämlich für die Übersetzung ähnlicher Worte interessieren, die Sie im Text vorfinden. Z.B. bei zusammengesetzten Worten, die MusTradukilo nicht richtig auflöst, könnten Sie selbst die Zusammensetzung erkennen. Z.B. kann das Programm das Wort 'fiŝhepatan' nicht richtig auflösen, Sie erkennen aber das Wort 'fiŝo' darin. Machen Sie aus 'fiŝhepatan' 'fiŝo hepatan' und schon kann Ihnen MusTradukilo helfen.

zur Startseite